Online ist meine Leidenschaft – Warum ich blogge

“Es ist 1996, meine Freundin ist weg und bräunt sich in der Südsee. Allein? Ja, mein Budget war klein.”

Ok, zugegeben, 1996 hatte ich noch keine Freundin (die von Fettes Brot aber). Dafür hatte ich einen Mitschüler, dessen Vater dieses Internet Ding auf dem Computer hatte! Google gab es damals noch nicht und so verbrachten wir die meiste Zeit auf rotten.com (Achtung! Nichts für leichtes Gemüht!). Aus irgendeinem Grund war dies die einzige Website, die wir damals kannten…

Ein Sprung ins Jahr 1999. Damals konnte ich meinen Vater davon überzeugen, einen Internetanschluss zu bekommen. Mit dem 56k Modem war das noch richtig abenteuerlich und das mehrfache Einwählen jeden Tag war einfach normal.

Die ersten Tage mit der eigenen Internetverbindung verbrachte ich dann in irgendwelchen Chatrooms. Faszinierend war das allemal. Doch nach einigen Tagen im WWW fragte ich mich dann doch “Wie kann ich eigentlich eine solche Homepage bauen?”. Und so kam es, dass ich dann bei tripod.com meine erste Homepage eröffnete. Diese hiess “Moe the cat” und handelte von unserem Kater namens “Moe”. Die Seite beinhaltete eine Beschreibung des Katers und einige Fotos, sowie ein Video(!). Bei meinen Freunden kam die Seite sehr gut an 😉

Eye-on-Basel.ch hiess dann meine erste eigene Homepage mit eigener Domain und Webhosting. Die Idee: Eine Newsseite für Basel, meiner Heimatstadt. Der Name war inspiriert von der fiktiven Sendung “Eye on Springfield” von den Simpsons. Ich veröffentlichte damals einige News und stellte dann fest, dass mir da doch irgendwie der Zugang zu den echten News fehlte… Das Projekt verlief im Sand.

Anschliessend entstanden ein “Elektrotechnik Forum”, ein “Britpop Musik Forum” und diverse weitere kleine Projekte. Dazu kamen dann erste Erfahrungen mit Google Adsense und dem Geld verdienen im Internet.

Mein erster Blog – Die Mittelamerikareise

Meinen ersten echten Blog startete ich 2007 auf meiner Reise durch Panama und Costa Rica. An die Adresse des Blog kann ich mich nicht mehr erinnern und ich veröffentlichte ca. 4 Artikel. Aber, das Bloggingfieber hatte mich gepackt!

Da ich auf meiner Reise beschlossen hatte, anschliessend meinen Job zu kündigen und nach Costa Rica zurück zu gehen, startete ich sofort den ersten Blog auf einer eigenen Domain. Auch dort drehte sich alles um Costa Rica.

Sprachen lernen web – Mein Online-Durchbruch

In Costa Rica angekommen startete ich den Blog Sprachen lernen web. Um was es dort geht, brauche ich nicht weiter zu erklären. Dieser Blog stiess von Anfang an auf ein grosses Interesse und im Zuge dessen, klappte es dann auch mit den Online-Einnahmen.

Mit dem Sprachen Blog konnte ich dann sehr gute Erfahrungen machen. Ich konnte verschiedene Dinge testen und herausfinden, was wie funktioniert. Zum Beispiel im Bezug auf SEO. In dieser Zeit stellte ich dann auch fest, dass das Internet meine echte Leidenschaft ist…

DaniSchenker.com entsteht

Während einige meiner Projekte immer erfolgreicher wurden, wuchs in mir der Wunsch, darüber zu schreiben. Ich wollte meine Erfahrungen als Blogger mit anderen teilen. Auf keinen Fall wollte ich dies aber über die einzelnen Projekte machen, da ich die Thematik nicht vermischen wollte.

Kurzerhand entschloss ich daher, DaniSchenker.com in einen Blog zu verwandeln. Die Domain nutzte ich damals mehr als Portfolio.

Warum habe ich diesen Blog also gegründet? Ganz einfach, ich wollte anderen Bloggern helfen, besser zu werden.

Im Weiteren hatte ich das Bedürfnis, mich mit anderen Bloggern auszutauschen. Da es mein Standort in Costa Rica nicht erlaubt, an Bloggertreffen und Barcamps teilzunehmen, musste ich einen anderen Weg finden. Ein eigener Blog über das Thema war da genau richtig.

Den Kontakt zu anderen Blogger stellte ich dann vor allem über das Kommentieren auf deren Blogs her. Aber auch das Thema Gastartikel rückt für mich immer mehr in den Fokus.

Auf welche Inhalte ich mich hier fokussiere…

Ganz klar, alles soll den Blogger online weiter bringen. Da sind Tipps rund um WordPress, Geld verdienen im Web oder auch wie man mehr Reichweite bekommt.

Verfolge ich mit DaniSchenker.com kommerzielle Ziele?

Ob und wie viel ich mit diesem Blog verdiene, war mir von Anfang an egal. Es geht hier viel mehr um die Kontakte, den Erfahrungsaustausch und auch darum, selber was zu lernen.

Natürlich freue ich mich immer, wenn ich mal wieder ein eBook verkaufe oder jemand einen Blogcheck bestellt 🙂

Wie sieht es mit den Besucherzahlen aus?

Im Moment hat dieser Blog nur noch einige hundert Besucher pro Monat. Das liegt natürlich daran, dass ich hier sehr selten aktiv bin. Ich bin jedoch daran, ältere Artikel zu überarbeiten oder zu entfernen. Bis ich damit durch bin, wird es immer noch selten neue Artikel geben. Es soll aber ganz klar wieder vorwärts gehen. Hätte ich damals schon gewusst, wie man einen Blog richtig startet, dann hätte ich heute vielleicht auch mehr Besucher 😉

Oder wenn ich schon damals gewusst hätte, welche Inhalte wirklich gut ankommen:

Mach auch mit bei der Blogparade!

Das war also meine eher unkonventionelle Art, um an der Blogparade von Marco teilzunehmen 🙂 Er fragt nämlich “Aus welchen Gründe jemand seinen Blog gegründet hat?”. Die Frage ist auf jeden Fall interessant und ich wollte die Geschichte von DaniSchenker.com sowieso einmal niederschreiben. Das passt daher sehr gut.

Falls dein Blog auch eine Entstehungsgeschichte hat, dann mach doch auch mit. (Ok, jeder Blog hat eine Entstehungsgeschichte, hehe.)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.