MyThemeShop Review: Moderne WordPress Themes

Da die meisten Blogger weder Designer noch Programmierer sind, ist das WordPress Theme die beste Möglichkeit, um für Individualität im Blog zu sorgen. Unterschieden wird dabei zwischen kostenlosen Themes und solchen von professionellen Anbietern. Nachfolgend stelle ich den Anbieter MyThemeShop vor.

MyThemeShop nenne ich gern den neuen Stern am WordPress-Themes-Himmel. Auch durch mein Projekt ProfiWPThemes (Vergleich von über 100 Theme Anbietern) bin ich eigentlich stets auf dem Laufenden, betreffend neuen Anbietern.

MyThemeShop* überraschte mich dann doch ziemlich, da sich der Anbieter lange nicht auf meinem Radar befand. Es handelt sich aber definitiv um einen grösseren Player.

Mittlerweile sind bei MyThemeShop 98 Themes und 19 Plugins für WordPress verfügbar. Damit können die wenigsten Anbieter mithalten. Und noch etwas vorweg: Die letzten fünf Themes die ich gekauft habe, stammen alle von diesem Entwickler. Auch das aktuelle Theme von DaniSchenker.com gehört dazu.

Update: Bei DaniSchenker.com verwende ich mittlerweile ein anderes Theme. Ich nutze MyThemeShop Themes aber immer noch oft. Zum Beispiel bei meinem Costa Rica Blog Tropenwanderer.

Themes von MyThemeShop

Die Entwickler bei MyThemeShop richten sich ganz klar an aktuellen Trends und reagieren offenbar sehr schnell auf solche. Seit ich die Seite verfolge, kamen fast im Wochentakt neue Themes hinzu.

Der Stil der Themes ist grundsätzlich recht unterschiedlich aber immer ziemlich aufgeräumt und nicht farblich übertrieben. Auffallend ist auch, dass Bilder bei fast allen Designs eine zentrale Rolle einnehmen. Das heisst, die Themes sehen nur dann wirklich gut aus, wenn auch Vorschaubilder verwendet werden.

Im Weiteren sind auch diverse “spezielle” Themes im Angebot. Es gibt Shop-Themes, solche für Video Seiten oder Themes für Seiten a la Buzzfeed. Bei einer Auswahl von fast 100 Themes wird wahrscheinlich fast jeder etwas Passendes finden.

Vorteile

  • MyThemeShop Themes sehen sehr modern aus, da sie sich an den aktuellen Trends und populären Websites richten.
  • Die Themes sind sehr Benutzerfreundlich und verfügen alle über Theme-Optionen im WordPress Admin Bereich.
  • Die Einstellungsoptionen sind sehr vielseitig. Vieles kann angepasst werden.
  • Eine besonders hilfreiche Funktion ist die Übersetzung.
  • Es gibt einige kostenlose Plugins von MyThemeShop, die sich als optimale Ergänzung einsetzen lassen.
  • Durch regelmässige Aktionen hat man immer wieder die Möglichkeit günstiger an Themes zu kommen (siehe unten).

Nachteile

  • Die Einstellungsmöglichkeiten für die Startseite sind manchmal etwas begrenzt (ich habe schon mindestens 5 Themes von diesem Anbieter getestet).
  • Die Themes funktionieren am besten, wenn du sie genau so verwendest, wie es vom Entwickler gedacht ist.
  • Für den einen oder anderen wird es eventuell am Preis scheitern (Normalreis 69$). Dazu aber ganz am Ende mehr.

Funktionen im Detail

Neben dem Hochladen des Logos und Anpassen diverse Styling-Optionen, kannst du auch Codes in den Footer oder den Header einfügen, den Copyright Text anpassen und den Hintergrund verändern. Verschiedene Bereiche der Seite können komplett ein- oder ausgeblendet werden. Im Weiteren gibt es natürlich auch ein Feld für eigene CSS Anpassungen.

Gut gemacht sind auch die Einstellungsmöglichkeiten für die Schriftarten. Mit Zugriff auf die Google Fonts kannst du hier fast jedes Element einzeln definieren. Siehe Grafik:

Während dem die Homepage-Einstellungen eventuell etwas zu simpel geraten sind, ist der Bereich “Translation” (Übersetzung) umso besser. Hier kannst du alle vorkommenden Textelemente einzeln übersetzen.

Für die Seiten- und Artikelansicht stehen dir auch eine Menge Einstellungen zur Verfügung. So kannst du entscheiden, ob du das Datum anzeigen lassen möchtest, die Kommentare oder auch den Autor.

Top Themes

Einige Themes von MyThemeShop* gefallen mir besonders gut. Unter anderem natürlich SociallyViral*, das aktuelle Theme von DaniSchenker.com.

SociallyViral* ist definitiv in Anlehnung an die populären Seiten wie Buzzfeed oder Viralnova entstanden. Persönlich gefällt es mir, weil es sauber und simpel gestaltet ist und darüber hinaus die Leser zum bleiben animiert. Dazu trägt auch die Art bei, wie andere Artikel angezeigt werden.

SteadyIncome* ist ein weiterer Favorit von mir. Es ist ein richtiges Blogger-Theme, mit dem sich ein Blogger selbst in Szene setzen kann. Die Startseite ist darauf ausgelegt, dass der Leser sofort alle Profile (social) findet und sieht, um wen es geht.

Ganz einfach Video*, heisst ein weiteres Theme, das mir sehr gut gefällt. Wer hatte schon nicht auch mal die Idee, einen Videoblog zu machen? Das wäre ein gutes Theme dafür.

Selbst gekauft habe ich bisher 7 Themes. Eines davon ist etwa das Entrepreneurship Theme, welches ich bei meinen Costa Rica Blog Tropenwanderer eingesetzt habe. Zahlreiche weitere könnte ich mir für gewisse Projekte auch vorstellen.

Tipps zum Kauf

Tipp 1: Preis könnte steigen. Seit ich MyThemeShop kenne heisst es beim Preis “59$ statt 69$”. Es ist also davon auszugehen, dass sich daran auch in Zukunft nichts ändern wird. Dennoch, möglich ist es natürlich.

Tipp 2: Melde dich unbedingt zum Newsletter an. Wenn ein neues Theme erscheint, ist dieses meistens in den ersten 2-3 Tagen für 9$ erhältlich, statt den erwähnten 59$.

Tipp 3: An vielen Events und Feiertagen bekommst du einen guten Rabatt auf die Themes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.