DaniSchenker.com Blog
Erfahrungen mit ThemeForest (Marktplatz für WordPress Themes)
17/10/2011
Standardbild Dani Schenker Blog
PremiumPress setzt die Messlatte hoch (DirectoryPress Review)
26/03/2012

KeywordMonitor Erfahrungen – Die Rankings der wichtigsten Keywords überwachen

Standardbild Dani Schenker Blog

KeywordMonitor ist ein Tool, welches einem einfach macht die Rankings seines Blogs oder Webseite zu überwachen. Sieht man sich veröffentlichte Statistiken von Bloggern an, stellt man schnell fest, dass Besucher von Google auch bei Blogs extrem wichtig sind. Und immer mehr Blogger setzen daher gezielt auf diverse SEO Techniken, um mit bestimmten Keywords bessere Rankings zu erzielen.

SEO, Keywords, Überwachung…?

keyword überwachung

Immer wieder hört man von Bloggern und anderen Webseitenbetreibern Aussagen wie “Meine Seite ist bei Google gut gelistet”. Doch wenn man sich wirklich für die Rankings einer Seite interessiert, stellt sich diese Aussage schnell als nutzlos heraus. Wichtig wäre es nämlich zu wissen, mit welchen Keywords die Seite genau auf welcher Position steht.

Wer seinen Blog oder seine Webseite nicht nur zum Hobby betreibt, der wird sich schnell darüber Gedanken machen, welche Keywords (Stichwörter) für ihn wichtig sind. Sind diese definiert, will er danach wissen, wo er mit diesen im Ranking steht. Und je nach dem, muss dann bei einzelnen Keywords noch Hand angelegt werden. Dazu kommen dann verschiedene SEO Techniken zum Einsatz wie die Onpage Optimierung der Seite, als auch das Linkbuilding auf anderen Seiten um Backlinks zu erhalten.

Da sich die Positionen in Suchmaschinen täglich ändern können, müssen diese ständig überwacht werden. Denn ist man mit einem Keyword erst einmal auf Platz 1 und erhält dadurch viele Besucher, möchte man die Position natürlich nicht verlieren. Dazu kann zum Beispiel ein Tool wie KeywordMonitor zum Einsatz kommen.

Eines vorweg, ich benutze KeywordMonitor persönlich und bin damit sehr zufrieden. Ich kann das Tool absolut empfehlen.

Was kann KeywordMonitor?

Das Tool bietet einige Features, welche ich kurz aufführen möchte. Details dazu findest du auch auf der Website von KeywordMonitor.

keywordmonitor

  • Projekte und Gruppen – Einmal eingeloggt kannst du verschiedene Projekte anlegen und Keywords gruppieren. Dabei ist jedes Projekt eine Domain.
  • Rankings anzeigen – Schon nach wenigen Minuten kannst du dann die aktuellen Rankings (Positionen) deiner gewählten Keywords sehen. Diese werden natürlich gespeichert, womit du auf Dauer die Entwicklung der Rankings siehst.
  • PageRank, Mozrank – Auch die Entwicklung von PR und Mozrank kannst du mit KeywordMonitor ganz einfach überwachen. (Mehr Info zum Mozrank)
  • Backlinks, indizierte Seiten – Die Anzahl der von Google gefundenen Backlinks, sowie die Anzahl indizierter Seiten sind ebenfalls statistisch festgehalten.
  • Statistik / Report – Alle erhobenen Daten kannst du mit wenigen Klicks als Report speichern oder dir solche automatisch per Email zusenden lassen.

Insgesamt kann man also mit diesem Tool die wichtigsten SEO Offpage Faktoren seiner Webseite oder Blog überwachen.

Mehr Info zum KeywordMonitor*

Pro KeywordMonitor

Wie bei jedem Tool, gibt es auch hier Vor- und Nachteile. Einige Punkte, die ich besonders mag, findest du in der nachfolgenden Liste meiner KeywordMonitor Erfahrungen:

  • Fairer Preis – Falls du, wie ich, ein solches Tool brachst, jedoch nicht so dringend, dass du dafür 100€ pro Monat investieren möchtest, ist KeywordMonitor etwas für dich. Der günstigste Tarif kostet gerade mal 10€ pro Monat.
  • Viele Keywords – Bereits mit dem günstigsten Tarif, kannst du bereits 10 verschiedene Projekte anlegen und insgesamt 75 Keywords überwachen lassen.
  • Super einfach – Das ganze Tool ist extrem einfach und intuitiv aufgebaut. Du kannst in wenigen Minuten starten und findest dich auf jeden Fall zurecht.
  • DACH – Das Tool unterstützt Google Deutschland, Schweiz und Österreich. Für mich ist das perfekt, da ich 2-3 Projekte habe, welche auf ein spezifisches Land zielen.
  • Mehr Statistiken – KeywordMonitor ist zwar klar ein Tool zur Überwachung der Rankings, kann aber noch einiges mehr. Die zusätzlichen Features ergänzen die Rankings dabei perfekt.

Contra KeywordMonitor

Nobody is perfect… Oder doch? Viel habe ich nicht zu beklagen, denn ich bin mit dem Tool insgesamt sehr zufrieden und ich profitiere davon stark. Hier sind einige Minuspunkte:

  • Report – Die automatisch erstellten Reporte kommen in einem sehr “gewöhnungsbedürftigen” Format daher. Ich habe noch keine gute Variante gefunden, diese anzusehen. Am besten geht das noch als HTML im Browser. Einem Kunden möchte ich das so aber nicht senden.
  • Mehr Information – Mit Informationen über die Funktion des Tools, hält sich der Entwickler zurück. So gehe ich natürlich davon aus, dass Proxis im Einsatz sind, damit diese Rankings so realistisch wie möglich sind. Auch weiss ich nicht zu welcher Zeit die Rankings überprüft werden oder wie oft.
  • Einstellungen speichern – Sieht man sich die Rankings an, hat man die Möglichkeit, verschiedene Einstellungen vorzunehmen. Diese kann man aber leider nicht speichern, was meiner Meinung interessant wäre.

Besser als kostenlose Tools (Software)

kostenlosEs gibt durchaus auch kostenlose Tools, welche unter bestimmten Umständen auch gut funktionieren. Gerne zeige ich dir aber, warum kostenlose Tools meist schlechter sind.

Das Hauptproblem bei kostenlosen Tools ist, dass diese im Normalfall deine IP Nummer nutzen, um auf Google zuzugreifen. Und da man davon ausgehen kann, dass du Google auch sonst nutzt, heisst das, dass dich Google kennt. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass Google dir individuelle Suchergebnisse anzeigt und somit auch deinem Keyword Tool.

Du willst aber möglichst neutrale Suchergebnisse erzeugen, um das Ranking nicht zu manipulieren. Professionelle Tools lösen dieses Problem mit dem Einsatz von Proxiservern. Sie greifen also von verschiedenen IP Nummern auf Google zu, um den Eindruck zu erwägen, dass verschiedene Menschen am suchen sind.

Einige kostenlose Tools bieten auch den Einsatz von Proxis an. Wer jedoch verlässliche Proxiserver nutzen möchte, der muss dabei auch mit mindestens 5-20€ pro Monat rechnen. Ansonsten musst du vor jedem Prüfen erst nach kostenlosen Proxis suchen.

Im Weiteren ist die Nutzung von Proxis daher nötig, dass du nur eine bestimmte Anzahl Suchanfragen an Google senden kannst. Sendest du zu schnell zu viele Anfragen, wird deine IP blockiert. Bei einer Liste mit 50 Keywords, welche nacheinander abgefragt werden, kann das schnell passieren.

Kostenlose Online Tools

Auch online kann man einige Tools zur Überprüfung der Rankings finden. Diese funktionieren in den meisten Fällen gut. Jedoch besteht dort in der Regel ein anderes Problem.

Im Normalfall musst du dort jedes Keyword einzeln eingeben, um deine Rankings zu checken. Bei z.B. 50 Keywords ist das extrem viel Zeit, welche du bestimmt auch besser nutzen könntest. Zum Beispiel für den Linkaufbau. Im Weiteren stösst du dort auch oft auf Limiten und musst eventuell etwas bezahlen um weitere Keywords zu überprüfen.

Fazit

KeywordMonitor ist ein tolles Tool und eignet sich hervorragend für Blogger und andere Webseitenbetreiber, welche damit anfangen wollen, ihre Positionen bei Google zu überwachen. Es gibt weitaus umfangreichere Tools, bei welchen man aber mit viel höheren Kosten rechnen muss. Den Einstieg kann man hier schon mit 10€ pro Monat machen, was auch für kleinere Websites machbar ist.

Keyword Rankings zu überwachen macht auf jeden Fall sinn und sollte von jedem gemacht werden, der mehr als nur ein Hobby betreibt. KeywordMonitor kann ich persönlich empfehlen. Ich nutze es täglich und bin auch gern bereit noch mehr Auskunft darüber zu geben.

KeywordMonitor jetzt testen!*

Nutzt du ein Tool um Keywords zu überwachen? Welches Tool nutzt du und warum gerade dieses?
Dani Schenker
Dani Schenker
Hallo! Ich bin Dani Schenker! Ich bin im Januar 2008 nach Costa Rica ausgewandert, um mich voll auf das Online Business zu konzentrieren. Auf DaniSchenker.com biete ich meine Services an und schreib ab und zu einen Blogartikel.